«Zurück zur Blogübersicht«

Say His Name: Mouhamed Lamin Dramé

Autor*in: Phyllis X
2 Minuten
Say His Name: Mouhamed Lamin Dramé

Autorin: Phyllis X

Er ist fremd in diesem Land und das kann man ihm ansehen: schwarze Haut, muslimisch gelesener Name – Bedrohung! Genug, um von bewaffneter Polizei umzingelt zu werden. Ein psychisch kranker Jugendlicher der sich im Ausnahmezustand befindet. Er war krank, er war traumatisiert, er hat Schlimmes erlebt in seinen jungen Jahren.  

Schaut nur mal vor die Tore Europas: Pushbacks, Frontex, mehrere Tausend ertrunkene Braune und Schwarze Menschen im Mittelmeer, Abschiebungen in angeblich sichere Heimatländer. 

Das sind Erlebnisse, die nicht mal ein gesunder erwachsener Mensch verarbeiten kann. Er hat ein Messer und er könnte sich selbst verletzen wollen oder mit dem Gedanken spielen. Was braucht dieser Mensch nun? 

Deeskalierende Maßnahmen wie Nachgeben, Beschwichtigen, Vermeiden, Kompromisse schließen oder kooperativ und problemorientiert nach Lösungen suchen. 

Nehmen wir an, ein weißer Jugendlicher hätte sich in derselben Situation befunden – würden wir diese Kundgebung hier halten müssen? Dies ist eine rhetorische Frage und wir alle kennen die Antwort. Hier geht es um Racial Profiling und Polizeigewalt. 

Macht mich meine schwarze Haut zum Staatsfeind? Je dunkler die Haut, umso krimineller?  

Er wurde zum Täter gemacht und heute ist er nicht mehr unter uns, er ist tot und er starb keines natürlichen Todes. Da wir hier polizeiliche Auflagen aufgelegt bekommen haben, was gesagt werden darf und was nicht, gehe ich nicht weiter darauf ein. Er ist tot, ein schwarzer, ein Jugendlicher ist nach dem Zusammentreffen mit der Polizei tot. 

Ich bin Mutter, mein Sohn ist noch etwas jünger als Mouhamed, aber mich schaudert es, in diesem Land ein gesundes Kind groß zu ziehen, das sich tagtäglich Racial Profiling, Vorurteilen, Rassismus und anderen Mikroaggressionen stellen muss. Ist dies das Deutschland, in dem wir leben wollen? 

Wir benötigen und fordern eine transparente Aufklärung dieser Sache, und die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Die Polizei, wie wir sie jetzt kennen muss reformiert werden: Bodycams sollten im Dienst nicht ausgeschaltet werden dürfen und es muss definitiv by all means eine Sensibilisierung bezüglich Rassismus in die Polizeiausbildung integriert werden. 

No Justice No Peace! 

No Justice No Peace! 

Oury Yalloh – Das war Mord! 

Stoppt Racial Profiling und Polizeigewalt! 

Und ich werde weiter demonstrieren, bis der Fall von Mouhamed Lamin Dramé aufgeklärt ist. 

© Foto: eigenes Foto, Phyllis X