«Zurück zur Blogübersicht«

Opferberatung Rheinland - Fachberatungsstelle für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt

Autor*in: Stephanie
~1 Minute
Opferberatung Rheinland - Fachberatungsstelle für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt

Rechtsextreme oder rassistische Gewalt richtet sich häufig gegen MigrantInnen, politisch Andersdenkende, alternative Jugendliche, Schwarze Deutsche, Wohnungslose oder Schwule und Lesben!

Wir unterstützen Sie, wenn Sie oder Menschen in Ihrem Umfeld von Rechtsextremen oder aus rassistischen, antisemitischen und anderen menschenfeindlichen Motiven bedroht oder angegriffen werden: Wir bieten Ihnen einen sicheren Raum, um über das Erlebte zu sprechen, und helfen dabei, die Folgen rechtsextremer oder rassistischer Gewalt zu bewältigen und neue Handlungsspielräume zu gewinnen.

Wir beraten bei juristischen Fragen, begleiten Sie zur Polizei oder zu anderen Behörden, organisieren ärztliche oder therapeutische Hilfe, rechtlichen Beistand oder DolmetscherInnen und setzen uns - wenn Sie es wünschen - für öffentliche Solidarisierung ein. Wir orientieren uns an Ihren Bedürfnissen. Sie entscheiden, welche Schritte Sie gehen wollen. 

Kontakt:
www.opferberatung-rheinland.de
Tel.: 0178 / 8 11 39 00
Mail: info@opferberatung-rheinland.de

Die Opferberatung Rheinland (OBR) bietet eine große Auswahl von Ratgebern und Infomaterial,
zum Beispiel die Broschüre "Was tun nach einem rechten oder rassistischen Angriff?" in einer aktualisierten und erweiterten Fassung. Der Ratgeber informiert über Handlungsmöglichkeiten und Hilfen für Betroffene, Angehörige und Zeug*innen einer Gewalttat.
https://www.opferberatung-rheinland.de/publikationen/ratgeber-fuer-betroffene/ratgeber-detail/obr-hg-was-tun-nach-einem-rechten-oder-rassistischen-angriff-handlungsmoeglichkeiten-und-hilfe

© Text und Bild: Opferberatung Rheinland (OBR)