«Zurück zur Blogübersicht«

Formen formen: Kreativ gegen das Patriarchat / Diskriminierung

Autor*in: Jürgen
2 Minuten
Formen formen: Kreativ gegen das Patriarchat / Diskriminierung

Was im Lockdown mehr als deutlich wird, ist für viele Menschen Alltag: Die Diskriminierung durch das patriarchale System. Mit Methoden des Kreativen Schreibens, des Storytellings und vor allem des Theaters der Unterdrückten geht der Tagesworkshop davon aus, dass jeder Mensch Expert:in des eigenen Lebens ist. Gemeinsam werden wir unser eigenes kreatives Lösungspotenzial als Individuen und als Gruppe aktivieren und patriarchale Machtstrukturen aufdecken. Darüber hinaus werden wir Widerstand in einem sicheren Rahmen kreativ erproben und erfahrbar machen.

Das besonders Bereichernde an diesem Workshop ist die Verknüpfung von Politik und Theater, von Kopf und Körper, von Imagination und Realität. Die Methodik des Workshops setzt eine grundlegende Bereitschaft auf körperlichen und kreativen Ausdruck voraus, wobei die Teilnehmenden das jeweilige Maß stets selbst bestimmen.

Paulina Rinne ist ist Mitbegründerin und Mitglied der Initiative „Forum geht's? Initiative für politisches Theater". Mit „Forum geht´s" zusammen gibt sie Workshops und Seminare mit Methoden des Kreativen Schreibens, Improvisationstheaters, True Story Tellings und dem Theater der Unterdrückten. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Alltagssexismus.

e-Flyer zum Workshop

Der Praxis-Workshop findet als Präsenzveranstaltung statt, Veranstaltungsort: die börse Kommunikationszentrum Wuppertal, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal.

Die Teilnahme ist nur nach einer namentliche Anmeldung an anmeldung@fight4democracy.de bis zum 27.08.2021 möglich. Eure Anmeldung wird berücksichtigt, wenn alle Angaben (Vor-/Nachname, Straße/HSN/PLZ/Ort sowie E-Mailadresse und Telefon-Nr.) vollständig vorliegen. Einlass ist nur mit medizinischem Mund-/ Nasen-Schutz und mit Vorlage eines Nachweises der Impfung oder Genesung oder eines negativen Testergebnis möglich. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Schutzverordnungen und unsere Anmeldebedingungen. Der Anmeldeschluss ist am 27.08.2021.

Der Praxis-Workshop ist Teil der Bildungsreihe „Fight for Democracy – Wir sagen Nein zu Verschwörungsdenken und Rassismus, Rechtspopulismus, Hass und Hetze“, an der zahlreiche Institutionen/Gruppen aus Wuppertal und Solingen beteiligt sind. Dieser wird finanziert u.a. aus Mitteln der Städte Solingen und Wuppertal sowie des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ (www.demokratie-leben.de) und des Landesprogramms „NRWeltoffen“. Infos zu den weiteren den weiteren Terminen und den Teilnahmebedingungen findet ihr unter www.fight4democracy.de 

Der Veranstalterkreis: 
Aufstehen gegen Rassismus; Bildungs- und Gedenkstätte Max-Leven-Zentrum Solingen e.V.; die Börse Kommunikationszentrum Wuppertal; Falken Bildungs- und Freizeitwerk Bergisch Land e.V.; Informationsbüro Nicaragua e.V.; Institut für Demokratie- und Partizipationsforschung (IDPF) an der Bergischen Universität Wuppertal; KiTma e.V., Power of Color, Seebrücke Wuppertal; Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken Bergisch Land; VVN/BdA Solingen; VVN/BdA Wuppertal; Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

Projektträger, Koordination und V.i.S.d.P.: Falken Bildungs- und Freizeitwerk Bergisch Land e.V.

Hinweis: „Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung“

Bildnachweis: „Smash Patriarchy" Wien, unknown – Foto: Markus Rauscher-Riedl;  flickr.com/photos/raumarkpfsoe