«Zurück zur Blogübersicht«

Der 09. November – Schicksalstag der Deutschen

Autor*in: Stephanie
~1 Minute
Der 09. November – Schicksalstag der Deutschen

Gerade liegt der Jahrestag des 09. November hinter uns, der an eine ganze Reihe von Ereignissen mit herausragender Bedeutung in der Geschichte Deutschlands erinnert – mit all ihren Widersprüchen und finsteren Kapiteln. Am 09. November 1918 wurde die Weimarer Republik ausgerufen, ein hoffnungsvoller Aufbruch in die Demokatie, der allzu schnell zerfiel. Bereits 1923 trat der Nationalsozialismus mit dem gescheiterten Hitler-Putsch gewaltsam in Erscheinung. Die Reichspogromnacht am 09. November 1938 markiert mit der Zerstörung jüdischer Gotteshäuser und Eigentums, der Demütigung, massenhafter Verhaftung und Ermordung jüdischer Menschen den Beginn des Holocaust. Fast ein halbes Jahrhundert nach Ende der Nazizeit fiel am 09. November 1989 die Mauer.

Anton Maergele blickt in seinem Artikel im Blog „DISSkursiv“ des Duisburger Instituts für Sprach- und Diskursforschung auf die mehr oder weniger bekannten Facetten des „Schicksalstages der Deutschen“ zurück und führt aus, wie die rechtsextreme Szene ihn für sich zu vereinnahmen sucht.

http://www.disskursiv.de/2021/11/08/9-november-trauer-und-freudentag/

© Bild: Briefmarke der DDR, 9. November 1963: Niemals wieder Kristallnacht. Aus Wikipedia.